中文 | BIG5 | Español | Français | Deutsch | Русский | 日本語 | 한국어 | English
Beijing Time:  
Häufige Familientraumasmodells der Süchtigen des Kults
2017-06-26   Kaiwind  Gu Cheng    

Fast alle Süchtige des Kults können als in gewissem Maß an psychologischen Mechanismus fehlende Patienten definiert werden. In den letzten zwei Jahrzehnten ist für sowohl den "Falun Gong" als auch den "Allmächtige Gott" oder die heutigen nicht-standardisierten kirchlichen Organisationen zwischen normalen Religionen und bösen Religionen der wichtigste Grund, warum sie eine große Anzahl von Gläubigen absorbieren können, liegt darin, dass sie psychologisch fehlenden Teil dieser Gläubigen begreifen und ihnen ein emotionales Unterhaltungsobjekt geben, und zwar die böse Religion.

Das Leben in der Wirklichkeit dieser Süchtigen nach der bösen Religion kann mit folgenden fünf Merkmalen zusammengefasst werden: persönliche Introversion, einseitige Denkweise, normale familiäre emotionale Beziehung, kleiner sozialer Interaktionskreis, niedrige Fähigkeit, Schwierigkeiten zu bekämpfen. Der Grund, warum die meisten Süchtigen diese Konvergenz haben, liegt vor allem in dem Mangel an psychologischen Mechanismen und der Existenz von emotionalem Trauma. Wenn Wir in Berührung mit diesen Süchtigen ihre Aufwachsenserfahrung berücksichtigen können, dann ist es uns einfach, das Problem zu finden.

Das erste Familientraumasmodell: Die verwöhnte Süchtige

Das Familientrauma der verwöhnten Süchtigen sind oft auf den übermäßigen Schutz und die Verwöhnung der Eltern und Alten zurückzuführen, und hat in der Regel drei Merkmale: Erstens betrachten die Süchtige sich selbst in ihrer eigenen inneren Welt immer als ein Kind oder ein Mensch, das andere Fürsorge braucht; Zweitens ist das Bild der Eltern zu groß und ist über die Realität hinausgegangen; Drittens werden die Süchtigen fälschlicherweise glauben, dass diese Beziehung zwischen A und B konstant ist. A steht hier dafür, dass Eltern der Süchtigen sie versöhnen. B heißt, dass der/die Süchtige immer ein Kind ist. Egal wie alt sie sind, welche Erfahrung sie haben, A und B werden nicht verändert.

Fallbeispiel: Frau Zhang, weiblich, 28 Jahre alt. Seit 2013 ist sie von dem "Allmächtigen Gott" besessen. Wegen "Allmächtige Gott" kümmerte sie sich um ihre Kinder und Familie nicht. Sie wurde von ihren Eltern mit einer Kette zu Hause gebunden und bereut bisher noch nicht.

Wir informieren uns darüber, dass Zhang seit der Kindheit immer von den Eltern verwöhnt wird: Sie bekam schlechte Leistungen in der Schule, deswegen erlaubten Eltern ihr, aus der Schule zu fallen; Sie konnte Hausarbeiten nicht machen und dann sorgte die Mutter für sie; Sie hatte keine Fähigkeiten, selbstständig Geld zu verdienen, weswegen die Eltern sie immer finanzierten. Doch mit dem Alter wurden die Eltern in ihrem Leben eine immer kleinere Rolle spielen und Eltern behandelte sie auch nicht so besorgt wie ein Kind. Da kam sie in Kontakt mit dem "Allmächtigen Gott", so dass ihre Welt sofort ein Image, das sie abschrecken konnte. Obwohl sie Angst hatte, aber gleichzeitig war sie von dieser Angst untrennbar, und sogar verlassen sich darauf. Also, als diese fantastische Angst vor der "allmächtigen Gott" größer war als aus der Realität, widmete sie sich dem "Allmächtigen Gott", egal wie ihre Eltern sie gefesselt haben, und egal wie ihr Mann und Kinder sie behalten.

Aus diesem Fallbeispiel können wir sehen, dass der Vater und die Mutter für Frau Zhang ein hohes, warmes Bild ist, als sie aufgewaschen ist. Sobald die Eltern diese Erwartung nicht erfüllen, werden ihre Emotionen das Gewicht verlieren und wird sie psychologisch krank sein. Im kognitiven System von Zhang ist sie das Kind, das andere Fürsorge braucht. Sie bereitet sich gar nicht, als Erwachsene zu sein. Deshalb ist der "Allmächtige Gott" in ihren Worten nicht ein allmächtiger "Schöpfer", er ist vielmehr die Fortsetzung des Erscheinens vom Image ihres Vaters und ihrer Mutter in der Kindheit: In ihrer Welt kann der "Allmächtige Gott" um ihren Frieden vor Katastrophen zu schützen. Solange sie den "Allmächtigen Gott" nicht verlässt, wird "der allmächtige Gott" sie immer beschützen.

Das zweite Familientraumasmodell: Die gezwungen Süchtigen

Eine relativ hohe Anzahl unter den gezwungenen Süchtigen ist weibliche Süchtige. Diese Art von Patient hat in der Regel drei Aufwachsenseigenschaften: Erstens unterliegen Süchtige einem größeren Druck von den Eltern; Zweitens stimmen Süchtige in der kognitiven Welt schweigend zu, dass die Beziehungen zwischen Ich und den Eltern nicht ein normales Verhältnis zwischen Kindern und Eltern ist, sondern sich an eine Beziehung zwischen Herr und Diener nähert; Drittens möchten sie nach ihrem Erwachsen beweisen, dass die Rollen von ihnen und ihren Eltern umgekehrt werden können, indem sie anstreben, sich zu entfalten und zu bilden.

Fallbeispiel: Frau Lei, weiblich, 30 Jahre alt. Sie arbeitet allein in einem großen Krankenhaus in der fremden Provinz als Ärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Nachdem sie an die böse Religion glaubte, gab sie ihr Studium, ihre Arbeit, ihre persönliche Gefühle und familiäre Kontakte auf und gab der böse Organisation ihre Lebenskosten von 80.000 Yuan. Inzwischen ging ihre Vater in die Provinz, um sie zu überreden. In bis zu drei Monaten traf Lei sich mit ihrem Vater niemals.

Leis Vater sagte, dass sie seit der Grundschule immer gute Noten bekam. Er ist sehr stolz auf eine solche Tochter. Aber er hat niemals gedacht, dass seine unabhängige Tochter unglaublich von der bösen Religion benutzt wurde. Allerdings erzählte Lei selbst ganz anders. In ihren Augen wollte sie in der Zukunft mit den Eltern keinen vielen Kontakt haben, auch wenn diese böse Religion erschien wäre.

Seit der Kindheit gab der Vater ihr großen Druck und dieser Druck läuft vom Lernen zu Hobbys, von der Persönlichkeit zum Gedanken. Sie hofft, dass sie wie andere Mädchen in der Obhut und im Verständnis aufgewachsen wäre. Auch wenn sie keine guten Noten bekommen hätte, würde sie auch von den Eltern anerkannt und gepflegt. Deswegen diese Motivation, dass sie hart lernte, liegt nicht in der Erwartung der Eltern, sondern sie möchte auf diese Weise vor ihren Eltern fliehen und Möglichkeiten haben, selbstständig zu leben.

In diesem Fallbeispiel können wir sehen, dass das emotionale Modell in Leis Familie ist, dass "die Eltern sind kein liebesvolles und verständliches Bild, sondern sind Maschinen, ihre menschliche Natur zu berauben." Nachdem sie einige Fähigkeiten erworben hatte, musste sie emotionelle Bedürfnisse auf allen Seiten haben. Nach dem Eintritt in die böse Religion wurde das Mädchen in der Kindheit im Unterbewusstsein, das Pflege, Verständnis und Toleranz braucht, aufgeweckt. Sie fand eine Bucht, in der ihre emotionale Bedürfnisse

gedeckt werden können. Auch wenn die Bucht sogar krankhaft ist, würde sie nicht zulassen, dass diese Bucht, auf die sie etwa 30 Jahre gewartet hat, wegläuft.

Das dritte Familientraumasmodell: Ödipus-Süchtigen

Ödipus-Persönlichkeitsstörung ist eine häufigere Art der krankhaften Psychologie der männlichen Süchtigen nach der bösen Religion. Einige gemeinsame Merkmale von Ödipus-Patienten, mit denen wir seit Jahren in Kontakt kamen, sind: Erstens ist der Status der Mutter in der Familie in ihren eigenen Aufwachsenserfahrungen deutlich höher als der Vater; Zweitens sind die Süchtigen psychologisch der falschen Meinung, dass die Mutter die emotionale Erfahrung der ganzen Familie vertreten kann; Drittens wird der Patient die Fähigkeiten verlieren, objektiv kognitiv zu sein und Emotionen zu balancieren, wenn er nicht in der Lage ist, eine starke emotionale Bindung mit der Mutter zu halten. Außerdem braucht er eine Dritte, auf die er seine extremen Emotionen setzt und diese Emotionen auslässt.

Fallbeispiel: Herr Yuan, männlich, 34 Jahre alt. In seiner Mittelschule wurde er von seiner Mutter in die böse Organisation "Falun Gong" gebracht. Im Jahr 2002 wurde Yuans Mutter zur Umerziehung durch Arbeit verurteilt und nach der Umerziehung übte sie weiter "Falun Gong". Dann ist sie im Jahr 2009 zu Hause gestorben, weil sie lange Zeit Medikamente und Ärzte ablehnte. Seitdem ist Yuan nicht verheiratet und gebe niemals "Falun Gong" auf. Er hat sehr typische psychische kranke Symptome und gehörte zu den vertretenden Ödipus-Patienten: Er hasste nicht nur die Partei und die Regierung, sondern er kümmerte sich auch gar nicht um seinen alten und kranken Vater. Obwohl die Mutter seit mehreren Jahren gestorben ist, dachte er immer, dass die Mutter auf der psychologischen Ebene von ihm getrennt ist.

Auf dem Gebiet der Psychologie spielt die Mutter in den Kleinkindern von 3 bis 6 Jahre alt eine Rolle als Spiegel. Was für ein Mensch ist die Mutter, welche Eigenschaften hat die Mutter, wird das Kind in der Zukunft auf dem Weg unbewusst in diese Richtung aufwachsen. Yuan gab zu, dass er in seiner Kindheit mit seiner Mutter viel Zeit miteinander verbrachte, aber mit seinem Vater relativ wenig. Als er über zehn Jahre alt war, begann seine Mutter, in "Falun Gong" zu versinken und kam mit ihren Freunden den ganzen Tag in Kontakt und wurde von ihm immer mehr entfremdet. So gab es zwei Optionen vor Yuan. Der eine ist, dass er mit dem "nutzlosen" Vater mehr Kontakt hat. Der andere ist, dass er wie seine Mutter „Falun Gong“ übte, damit er in die Welt ihrer Mutter erneut eintrat. Es war zweifellos, dass Yuan die letztere Option wählte. Als die Mutter starb, hatte er nur einen Weg, um emotional die Existenz der Mutter zu spüren, das heißt, weiterhin "Falun Gong" zu praktizieren. Nur dadurch war seine bisherige emotionale Erfahrung mit der Mutter fortzusetzen. Wenn Yuan von irgendeiner Auffassung erfuhr, dass "Falungong" eine böse Religion ist, war die psychologische Projektion in Yuans Herzen: Sie lassen mich "Falun Gong" nicht üben, um das Bild meiner Mutter in meinem Kopf zu zerstören. Daher in der Welt von Yuan liegt ein sehr wichtiger Faktor der Süchtigkeit nach „Falun Gong“ darin, dass das Mutter-Bild, das seit mehr als dreißig Jahren gelebt hat, brechen wird, sobald er einen Kompromiss macht. Dies ist der grundlegende Faktor, dass der Verzicht auf "Falun Gong" ihm schwer ist.

Das vierte Familientraumasmodell: Die Macht-Süchtigen

Im Gegensatz zum Ödipus-Familientraumasmodell kommt die Erfahrungen der Macht-Patienten in ihrem Aufwachsen vor allem vom Vater: 1. Das Bild des Vaters in der Kindheit ist zu stark und macht oft der Mutter scharfe Vorwürfe; 2. In der psychologischen kognitiven Welt der Parteien meint er, dass die Geduld der Mutter eine inkompetente Aufführung ist; 3. Er muss allmählich eine absolute Dominanz in der Familie einnehmen, damit sie die emotionale Sicherheit und Freiheit fühlen kann.

Fallbeispiel: Frau Liu, weiblich, 16 Jahre alt. Sie ist besessen vom "Allmächtigen Gott" in der bösen Religion. Unter der Opposition der Familie führte sie mehrmals eine gefährliche Konfrontation und widmete sich mit aller Energie den "Allmächtigen Gott" in der bösen Religion.

Zwar ist Liu nur 16 Jahre alt und kann sie nicht über Vorteile des "Allmächtigen Gott" sprechen, aber sie meint, dass sie nicht von dem "Allmächtigen Gott" getrennt werden kann. Solange wir bezüglich der Süchtigkeit nach der bösen Religion über die verschiedenen Positionen zwischen ihr und ihrer Familie redeten, kam sie emotionell sofort außer Kontrolle. Wir haben uns darüber informiert, dass Lius Vater die einzige Einnahmequelle zu Hause ist. Ihre Mutter ist nur eine gewöhnliche ländliche Frau. Sie wurde nicht ausgebildet, verdiente kein Geld und hatte zu Hause keinen höhen Status. Lius Vater wollte immer nicht, dass Liu so "nutzlos" wie ihre Mutter ist. Er macht oft vor Liu der Mutter Vorwürfe und beleidigt sie. Als Liu in die Mitteschule ging, hörte sie die Worte der Mutter nicht. Sobald die Eltern streiten, muss sie auf der Seite des Vaters stehen. Sie hat immer weniger emotionale Kontakt mit der Mutter.

Wir können sehen, dass es ein Macht-System in der Ideologie von Liu gibt. In dem System ist der Status der Mutter sehr niedrig und der Vater steht zweifellos in der Spitze. Denn sie ist seit der Kindheit der Meinung, dass "Menschen wie die Mutter nutzlos ist und wie der Vater erst ein erfolgsreicher Mensch ist." Nach dem Eintritt in diese böse Organisation "Allmächtiger Gott" informierte sie sich, dass "Allmächtiger Gott" allmächtig und der Einzige ist. Außerdem wurde sie von zahlreiche Sund so viele Süchtigen unterstützt. Deswegen meinte sie, dass sie diese Fähigkeit bekam, sich gegen den Vater und diese Familie zu wehren. Solange sie bei der Differenz darauf bestand, an "Allmächtigen Gott" zu glauben, wird der Vater, egal was er tut, letztlich nutzlos aussehen und enttäuscht sein. Die Ohnmacht ihres Vaters ist eine Bejahung ihres Status, was der hauptsächliche Grund ist, warum Liu immer standhafter bleibt, wenn Lius Vater zunehmend gegen diese böse Religion ist.

Die vier erwähnten häufigen Familientraumasmodells der Süchtigen nach der bösen Religion sind in unserer zehnjährigen Erfahrung typischer und bieten uns eine neue Denkweise und einen Weg, um diese Süchtige zu analysieren und eine Behandlungsweise von Empathie zu erfinden. Wenn wir mit verschiedenen Süchtigen nach der bösen Religion konfrontiert sind, müssen wir wissen, dass die Süchtigkeit eine extreme Form von psychischen Problemen, Familienproblemen und Persönlichkeitsproblemen für die meisten Menschen ist. Die böse Religion trifft ihre krankhafte Nachfrage. Obwohl sie die Krankheiten von den Menschen heilen nicht kann, kann eine solche Form in den Augen dieser Süchtigen ihnen eine emotionale Balance geben, um einen emotionalen Verlust auszugleichen.

(Verantwortlicher Redakteur: Zi Yi)

 

0
  
 Ähnliche Artikel
  · Die Erklärung des China Anti-Kult-Vereins auf die Vorwerfen an die vorsätzliche Tötungen der Gläubigen des allmächtigen Gottes
  · Warum wurde ich von Kirche des Allmächtigen Gottes ausgeschlossen
  · Kirche des Allmächtigen Gottes ließ mich Haus und Hof verloren haben (Abbildung)
  · Zhaoyuan Blutvergießen, Enthüllung des allmächtigen Gottes (Fotos)
  · Der Kampf von einem Grasstop mit Kirche des Allmächtigen Gottes
  · Traditionelle Begrüßungszeremonie,Xi'an
  · Aufführung der Band des Coldstream Guards in Peking
  · Konzeptfahrzeuge auf der Shanghaier Automesse
  · Refugee Review Tribunal in Australien: die Klage des „Organraubs“ von Falun Gong kann nicht bestätigt werden (Abbildung)
  · Falun Gong hat die Familie vom Herrn Chen zerstört
 
 
de@kaiwind.com  Über uns
Copyright © kaiwind