中文 | BIG5 | Español | Français | Deutsch | Русский | 日本語 | 한국어 | English
Beijing Time:  
Der Mann glaubte an den allmächtigen Gott und nahm die Verwandten als Teufel
2017-04-20   Kaiwind  Lu Yumu    

Wu Yingming, der 39 Jahres alt in diesem Jahr ist, scheint ein bisschen scheu, er spricht gemächlich und bedächtig. Es scheint keinen Unterschied zwischen ihm und den anderen. Jedoch erkennt vielleicht nur er selbst die innerlichen Narben , die er aus seiner Erinnerung nicht tilgen kann.Im Jahr 2008 kontaktierte er zufällig mit dem allmächtigen Gott und nahm er an der von dem allmächtigen Gott organisierten Party teil.In den nächsten sechs Jahren war er sich ganz auf den allmächtigen Gott versessen.

Während er auf Abwege der Sekte geriet, gelten ihm seine Verwandten als Teufel.  

Wu Yingming war im Jahr 1977 in einer Lehrerfamilie eines üblichen Bergdorfes von Laibin der Provinz Guangxi geboren. Er war in der Schule aufgewachsen und nach der Absolvierung von dem Technikum arbeitete er bei einer Fabrik. Er kannte seine Frau bei dem Technikum, nach der Heirat hatten sie bald eine Tochter. Die Familie führte ein glückliches Leben.Das Rad des Glücks drehte sich schnell und der unerwartete Zufall brach an. Bei der Arbeit ist Wu Yingming an der Lungentuberkulose erkrankt. Nach der Heilung fand er seine Körperkonstitution deutlich schlechter als früher. Zusätzliche Unzufriedenheit mit der Arbeit ließ ihm Platz finden, auf die er seine Seele setzen konnte.  

Im Lauf der Miete der Wohnung hat er Kontakt mit dem Christentum aufgenommen. Im August 2008 wurde er durch Vermittlung seiner Schwägerin von der Gläubigen der Kirche auf die Party des allmächtigen Gottes geleitet.

Seit dem Glauben an den allmächtigen Gott war Wu Yingming allmählich darauf versessen, sein Charakter        wurde immer sonderbarer und er kümmerte sich nicht mehr um seine Familie. Weil er sich in der Sekte voll eingesetzt hat, arbeitete er nicht mehr, sondern folgte er Jahr für Jahr der Sekteorganisation und ging auswärtig, um zu missionieren. Demzufolge wurde die Beziehung der Familie sehr entfremdet. Das ganze Jahr konnte die Familie ihn nur noch selten sehen. 

Dazu hatte die Frau viele Gefühle. Um der Lebensunterhalt zu verdienen, musste die Frau von Wu Yingming zu jener Zeit bei einem sehr weit von der Wohnung entfernenden Supermarkt arbeiten, aber Wu Yingming hat sie niemals zugebrachte.

Sie sagt: "Die Schwierigkeit liegt nicht an der Mühe der Arbeit, sondern liegt es daran, wenn ich die Szene sehe, dass Männer anderer Frauen wegen des schlechten Wetters oder Regen  kommen, um ihre Frauen abzuholen, bin ich taurig, weil ich keine Ahnung dazu haben, woher mein Mann ist."  

Auch wenn er zurück nach Hause geht, murmelte er immer seinen allmächtigen Gott, dagegen empfand seine Familie tiefe Abneigung. Die Tochter war sehr widersetzlich über den so genannten allmächtigen Gott, solange Wu Yingming sich über seinen allmächtigen Gott sprach, fand sie sehr unangenehm und wollte keine Worte mit dem Vater sagen. Und die propagierte Hefte wurde von ihr sofort weggeworfen.  

Bevor Wu Yingming an den allmächtigen Gott glaubte, bekam er immer die Hilfe von seinen Schwiegereltern. Nachdem er auf die Sekte versessen war, holten die Schwiegereltern seine Frau und die Enkelin einfach zu Hause zurück, um die schlechten Einflüsse zu vermeiden.

Jeweils überredetenen die Schwiegereltern ihn, der Weg zurück zu gehen und den Morast der Sekte nicht zu geraten. Damalig bildete Wu Yingming ihnen den Teufel ein, er vertraute alles, was ihm wehrt, Teufel sind. Seine Schwiegereltern ließen endlich ihre Tochter mit Wu Yingming scheiden.  

Er vegetierte unwürdig und  fürchtete, von der Kirche bestraft zu werden.  

Nach der Erinnerung von Wu Yingming bracht der allmächtige Gott man am Anfang die schönen Wünsche, aber später war der allmächtige Gott allmählich von dem früheren Kurs abgewichen.Der obene Prediger deuteten die Gläubigen an, ihre unglücklichen Verwandten zu verfluchen. Er predigte den Hass bei dem Auskommen zwischen Menschen, und behauptete, wer unglücklich war, der Teufel war. Er wechselte die Gedanke der Gläubigen durch die Verdrehung und Verbreitung von christlicher Mythologie. Wu Yingming sagt: " Am Anfang vertraue ich der Kirche sehr, deshalb wenn die Kirche die Gedanke wechselt, glaube ich ohne Zweifel und verehre ich blind, ohne sie zu unterscheiden und nachzuweisen.  

Der allmächtige Gott behexte die Gläubigen, außerdem verlangte der allmächtige Gott die Gläubigen, unmögliche Aufgabe zu beschaffen. Wu Yingming sagt: "Die Zahl der Menschen, die(Der allmächtige Gott) schwört, Evangelisation zu beschaffen, ist unrealistisch. Der allmächtige Gott verlangt die Gläubigen, die Aufgabe der Evangelisation der ganzen Liuzhou im Laufe eines Monats zu beschaffen. Um die Aufgabe zu beschaffen, gehen wir gegen Mitternacht auswärts und evangelisieren. Manche gehen auf den Straße und propagieren mit Trommeln und Gongs schlagend. Manche evangelisieren sogar durch die Verbreitung der Nachricht über den Weltuntergang im Jahr 2012."  

Um die obenerwähnte Aufforderung zu erzielen, wurden Wu Yingming und andere Gläubige fast jeden Tag zu Evangelisation geschleppt, sie wechselten Platz oft zwei oder drei Monat später. Sie wohnten in einer von der Organisation angebotenen Wohnung und es mangelte ihnen persönliche Freiheit. Wu Yingming erinnert sich:" Wir müssen jeden Tag die Abdeckvorhänge ziehen, und wir essen, leben und arbeiten in dieser kleinen Wohnung, auch bei dem Ein- und Ausgang müssen wir vorsichtig sein, um Folgen und Entdeckung zu vermeiden. Wegen der Angst von Entdeckung muss die Kirche oft Platz wechseln, wir haben gar keine persönliche Freiheit. Ich finde uns wie Verbrecher, die das Tageslicht scheuen, jeden Tag unwürdig vegetieren, ich fühle mich sehr niedergedrückt. Wissen Sie, was für ein Leben ist das?"

Außerdem schwebte Wu Yingming in tausend Ängsten vor dem Leben der Kirche. Jeden Tag lief Wu Yingming nach dem Meinungsaustausch mit dem Glaubensbruder herum, um seine Aufgabe zu beschaffen. Außerdem musste er noch mit der von innerhalb der Kirche organisierten Strafe konfrontieren. Die Strafe innerhalb der Kirche bedeutete, dass jemand Kritik und Schlag von dem Vorgesetzten bekam, oder unter Vertreibung von anderen Glaubigen litt. Bisherig wagte er nicht, bei dem Interview einige Einzelheiten des früheren Lebens zu erwähnen.

Mit der tief niedergedrückten Leben hat Wu Yingming Tag und Nacht unter großen Qual gelitten.Trotz der Erschöpfung wagte er nicht, mit anderen darüber zu sprechen.Einerseits sorgte er sich dafür, dass die anderen Anzeige gegen ihn hatten, dass er Negativität verbreitete. Andererseits hatte er Angst davor, dass er von der Lehre von dem allmächtigen Gott " Ohne Gut und Böse und ohne Richtig und Falsch werden alle, wer ihn nicht verehren, zerstört."verflucht wurde.

Die Gedanken im Zyklus verlief, was machte Wu Yingming wie ein schwankes Rohr im Winden. Er sagt, in den vergangenen Jahre während des bedrückenden und versteckten Leben sehe er gar keine Schönheit, die die Kirche früher verbreitet habe, er führte ein langweiliges und fades Leben, und er befinde sich den ganzen Tag in Angst und Depressivität.

Wegen des trügerischen Videos fiel die Idee der Verlassenheit ihm an.

In der Organisation von dem allmächtigen Gott amtierte Wu Yingming als Führer der Kirche und beschäftigte er mit dem Management der Kirche. Obwohl am Anfang er an den allmächtigen Gott vertrauensvoll glaubte, aber mit der Durchkreuzung des Gerüchts, dass das Glauben an den allmächtigen Gott das Asyl beim Weltuntergang anbieten konnte, begann der Kirche, die Propaganda abzuleugnen, dazu kam es Wu YIngming einige Zweifel an der Lehre und Theorie.

An den niedergedrückten und ängstlichen Tagen fieldie Idee der Verlassenheit erstmal ihm an. Ende 2012 ging er während der Evangelisation nach Hause und blieb zu Hause für ein halbes Jahr blieb. Aber während zu Hause warenseine Gedanken schwankend und er befand sich in Widerspruch. Als er schwankte und zögerte, fragten die Menschen von dem allmächtigen Gott nach ihm. Diesmal hatte man ihn für die Videogruppe eingeteilt. Während des Herstellungsprozess fand er etwas nicht recht. Alle Videos und ausländische Materien, die um die Verfolgung der Gläubigen gehen, waren falsch.

Von diesen Videos hat Wu Yingming gefunden, dass unterschiedliche Rolle von gleichen Menschen gespielt wurden. Die Szene wurde gestaltet und die Aufführung der Schauspieler wurde erklärt, wie z.B. der Prozess der Verhaftung und Befragung von der Polizei. Die Videos über die Verfolgung von "Dem großen roten Drache" wurden von der Kirche selbst inszeniert. Wu Yingming sagt:" Wir haben es niemals erlebtet, woher kommen die Materien? Warum kommen die Materien immer von dem Norden?Ich glaube, sie sind nichts anderes als Fälschungen." Trotz dieser Gedenken wusst Wu Yingming noch nicht, wie die Kontrolle des allmächtigen Gottes abzuschütteln.

Durch Lernen schüttelte er den allmächtigen Gott ab und begann neues Leben.

Im Juli 2015 entschied Wu Yingming sich für die Verlassenheit während des Umzugs der Kirche. Nachdem er nach Hause zurückgegangen ist, nahm Wu Yingming Erziehung und Lernen auf. Er ging endlich von dem Morast der Sekte aus. Er erkannte Fehler, die er in den vergangenen sechs Jahre unter der Beeinflussung des allmächtigen Gottes begangen hat, und er bereute seine Verhalten, die sich selbst und seine Familie sogar die Gesellschaft verletzt haben.

Die Beziehung zwischen Wu Yingming und seiner Familie entspannte sich. Die Tochter unterhielt sich allmählich mit dem Vater. Die Familie ist sehr zufrieden mit den jetzigen Umstände. Sie glauben, es macht nichts, wenn sie weniges Geld verdienen, es ist von wesentlicher Bedeutung, dass die ganze Familie zusammen sind.

Wu Yingming sagt dem Journalist:"Ich bedanke mich bei der Regierung für die Gelegenheit, und ich danke meiner Frau, während ich diese Familie verlasse, unterstützt sie die Familie immer."Die Frau von Wu Yingming sagt:"Solange er zurück kommt. Jetzt kommt das Leben meines Mannes wieder ins recht Gleis. Heutzutage wie weit auch immer mein Arbeitsplatz von meiner Wohnung entfernt, auch wenn es keinen Bus gibt, solange ich ihn telefoniere, kommt er immer." 

Jetzt integriert Wu Yingming sehr gut in der Gesellschaft, die Kreisstadt Lu Zhai, in der er wohnt, zählt zu einer der Stützpinkte von "Dorf Taobao". In diesem Jahr hat er Partnerschaft mit "Dorf Taobao" abgeschlossen. Wu Yingming macht in dem Dorf Dienststation auf, wenn die Dörfer etwas kaufen möchten, dann kommen sie bei ihm. Gleichzeitig findet er Agrarprodukte, die geeignet für Verkauf sind.Wu Yingming sagt, die Beruf als Partner der "Dorf Taobao"ist nicht nur seine Interesse, sondern auch kann er der Gesellschaft und den Dörfer dienen.

Nachdem er zurück zu Familie und Gesellschaft geht, führt Wu Yingming wie ein neues Leben. Er fühlt sich jetzt sehr entspannend und frei.Seine Frau sagt dem Journalist:"Mein Mann ist seht gutherzig, damals geriet er auf dem Abwege der Sekte, nach der Erziehung ist alles verändert.Solange er zurückkommt."

 

0
  
 Ähnliche Artikel
  · Der amerikanische Kult beging den Terroranschlag und ergriffdie Herrschaft durch die Wahlen(Abbildung)
  · Ich erlebte die schwarzen Hintergründe vom Allmächtigen Gott
  · Wegen des Allmächtigen Gottes verließ eine Frau das Haus, deshalb fehltihrem 5-jährigen Sohn seine Mutter
  · Eine Bäuerin glaubte falsch an den Allmächtige Gott und verließ sogar ihren Mann und ihre Söhne
  · Langer Weg zur Findung der Frau(Abbild)
  · Fotos der Woche
  · Ich wurde vom Allmächtigen Gott sexuell versucht
  · Einige Überlegungen über die Maßnahmen, wie man einem hilft, von dem Allmächtigen Gott auszulösen
  · Koreanisch Medien: der Allmächtigen Gott wird zu„Liebesgott“
  · Aus Angst vor der Strafe von Gott hat er sich in Zunge geschnitten
  · Schluchtkorridor Straße
  · Annähern an das Opfer: die sich wieder versöhnende „ der Allmächtigen Gott“ Familie (Mit Bildern)
  · Sound of the Desert: Liebesgeschichte aus der Antike
  · „Die Kirche der Jünger”ermordete Onkel Bian
  · Menschen in ganz China feiern den Jahreswechsel
  · Die Studentin vernarrte sich in die Sekte und ging zweimalvom Haus aus
  · Traditionelle Begrüßungszeremonie,Xi'an
  · Der Kampf von einem Grasstop mit Kirche des Allmächtigen Gottes
  · Beijinger Automesse: erster Tag für Besucher, großer Ansturm
  · Abschluss eines Schimpansen
  · Mein Vater hat meine Studiengebühr dem Allmächtigen Gott gegeben
  · Bai Fengxia wurde vom allmächtigen Gott eingeführt
  · Popstar Jay Chou unter der Haube
  · Konzeptfahrzeuge auf der Shanghaier Automesse
  · Aufführung der Band des Coldstream Guards in Peking
  · Auftritte chinesischer Schauspielerinnen auf der Pariser Modewoche
  · Pandazwillinge erblicken in Chengdu das Licht der Welt
  · Chinas Neuheiten auf der Moskau Motor Show 2016
 
 
de@kaiwind.com  Über uns
Copyright © kaiwind