中文 | BIG5 | Español | Français | Deutsch | Русский | 日本語 | 한국어 | English
Beijing Time:  
Mann ohne Beine möchte den höchsten Gipfel der Erde erreichen
2018-02-12         

 

  Die Fotos zeigen das Leben und das Training des 69-jährigen Xia Boyu. Der Mann ist an beiden Beinen amputiert. Vor der Amputation war er ein Fußballspieler, der im Jahr 1974 dem chinesischen Bergsteiger-Team beigetreten ist. Ein Jahr später verlor Xia seine Beine, als er während einer Mission zur Besteigung des Qomolangma schwere Erfrierungsverletzungen davongetragen hatte. In der westlichen Welt ist der höchste Berg der Welt als Mount Everest bekannt. Doch der enthusiastische Sportler hat seine Leidenschaft niemals aufgegeben. Er versucht immer noch, seine körperlichen Grenzen zu überwinden und sich eines Tages seinen größten Traum zu erfüllen - die Besteigung des höchsten Gipfels der Erde.

  Seit den 1980er Jahren hat Xia vier Mal an den Nationalen Spielen für körperlich beeinträchtigte Menschen teilgenommen. Darüber hinaus ist er auch bei anderen Sportwettbewerben auf Stadt- und Regionalniveau angetreten. Er hat zahlreiche Auszeichnungen beim Speerwerfen, Kugelstoßen, Rollstuhl-Basketball und Tischtennis gewonnen. Aufgrund seines andauernden, harten Trainings konnten die Wunden an Xias Beinen niemals vollständig heilen. Im Jahr 1996 wurde bei ihm Lymphkrebs diagnostiziert. Mit dem Training machte er trotzdem weiter, er gewann zwei Titel in der Gruppe für Gelähmte bei den IFSC Weltmeisterschaften für Klettern in Arco 2011 in Italien.

  Xia versuchte es im Jahr im 2016 zum vierten Mal, den Gipfel des Qomolangma zu erreichen. Nur 94 Meter unter dem Gipfel zwang ihn ein Schneesturm, das Unternehmen aufzugeben. Er selbst bezeichnet den Abbruch als seine größte Niederlage. Doch Xia will immer noch nicht aufgeben. „Ich bin fest entschlossen, den Qomolangma zu besteigen“, sagte er. Er nannte die neuen Regelungen der nepalesischen Regierung eine Diskriminierung. Sie hat vor kurzem neue Regeln eingeführt, die es verbieten, dass Personen mit zwei amputierten Beinen den Gipfel besteigen können. „Beeinträchtige Menschen können ebenfalls einen Berg besteigen und neue Höhen erklimmen“, sagte Xia. Heute setzt er sein hartes Training fort und fährt täglich 30 Kilometer mit dem Fahrrad.

  Mann ohne Beine möchte den höchsten Gipfel der Erde erreichen

  Mann ohne Beine möchte den höchsten Gipfel der Erde erreichen

0
  
 Ähnliche Artikel
  · Chinas Heimatstadt der Orangen
  · „Das Evangelium“ hat das Glück der Familie Tante gebracht
  · Feuerdrachentanz zum Jahreswechsel
  · Chinesische Studenten basteln Miniatur der Verbotenen Stadt
  · Immer mehr Chinesen bekennen sich zu heimischen Modemarken
  · China Post wird Sonderbriefmarken zum 90. Jahrestag der Volksbefreiungsarmee ausstellen
  · Das Volk der Yao feiert das Zhuzhu-Festival
  · Der Mann glaubte an den allmächtigen Gott und nahm die Verwandten als Teufel
  · Wegen des Allmächtigen Gottes waren die Eltern in meiner Hochzeit abwesend
  · Der amerikanische Kult beging den Terroranschlag und ergriffdie Herrschaft durch die Wahlen(Abbildung)
  · Ich erlebte die schwarzen Hintergründe vom Allmächtigen Gott
  · Wegen des Allmächtigen Gottes verließ eine Frau das Haus, deshalb fehltihrem 5-jährigen Sohn seine Mutter
  · Eine Bäuerin glaubte falsch an den Allmächtige Gott und verließ sogar ihren Mann und ihre Söhne
  · Langer Weg zur Findung der Frau(Abbild)
  · Fotos der Woche
  · Ich wurde vom Allmächtigen Gott sexuell versucht
  · Einige Überlegungen über die Maßnahmen, wie man einem hilft, von dem Allmächtigen Gott auszulösen
  · Koreanisch Medien: der Allmächtigen Gott wird zu„Liebesgott“
  · Chinas Neuheiten auf der Moskau Motor Show 2016
  · Pandazwillinge erblicken in Chengdu das Licht der Welt
  · Auftritte chinesischer Schauspielerinnen auf der Pariser Modewoche
  · Aufführung der Band des Coldstream Guards in Peking
  · Konzeptfahrzeuge auf der Shanghaier Automesse
  · Popstar Jay Chou unter der Haube
  · Luftblick auf reizvolle chinesische Städte
  · Nordkoreanische Delegation bei Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele
  · Schöne Landschaften Chinas aus der Vogelperspektive
  · Dritte internationale Ballettsaison in China beendet
  · Aktivitäten zum Jahreswechsel in Schulen der ostchinesischen Provinz Zhejiang
  · Die zehen besten Reiseziele, die das Geld wert sind
  · Modeshow im Schwimmbecken
  · Sechs Leckereien, die helfen, der Sommerhitze in China zu entkommen
  · Chinesische Mythologie trifft in neuem Zeichentrickfilm auf Transformers
  · Panda Jingjing bringt einen Jungen auf der Welt
  · Schöne Landschaft der "Kleinen Drei-Schluchten" in Wushan
  · Flohmarkt von Hochschulabsolventen ziehen Tausend Besucher an
  · 64 Prozent der Eltern finden Geschenke zum Kindertag wichtig
  · Wegen Mentuhui ist Li Bangwu im Alter von 36 Jahren gestorben
 
 
de@kaiwind.com  Über uns
Copyright © kaiwind