中文 | BIG5 | Español | Français | Deutsch | Русский | 日本語 | 한국어 | English
Beijing Time:  
DPA: Falun Gong „Organraub“ ist umstritten
2013-12-20   Kaiwind  LIN Jun    

Am 13. August nachdruckte Deutsch Welle einen Artikel von DPA, der den von Falun Gong vorgeworfenen „Organraub“ in Frage stellte und behauptete „der Organraub war nur eine Legende“. 

Dem Bericht zufolge war Falun Gong seit 2006 eine umstrittene Aktivität, Falun Gong warf der chinesische Regierung vor, dass die Regierung den Falun Gong Praktizierenden zum Tod verurteilte, weil sie ihre Organ brauchte. Die Falun Gong Praktizierenden in Europa, USA und Hongkong demonstrierten auf der Straße mit dieser Ausrede. 

Ein Verantwortlicher in China widerlegt den „extremen“ Vorwurf  von Falun Gong, gleichzeitig erklärt er, der Organspende in China ist nicht durchsichtig, illegale Transplantation ist problematisch. Der Expert der Nierentransplantation SHI Bingyi widerlegt den Vorwurf des Organraubs von Falun Gong Praktizierenden. Er sagte: „Wir benutzen keine Organe von Falun Gong Mitpraktizierenden, niemals.“ Die Menschenrechte Experten sagten auch, bis jetzt gab es keine Beweise dafür, dass die chinesische Regierung die verhafteten Falun Gong-Praktizierenden zum Tod verurteilte, um ihre Organe zu entnehmen. 

Der Sprecher einer Anti-Kult Organisation in Peking sagte, die Kult Falun Gong bedroht „die Gesundheit und das Leben des Volkes“. Weil es Menschen aufruft, durch Praktizierung und Meditation die Krankheit zu behandeln und nicht zum Arzt zu gehen. Sie äußerte, Falun Gong machte „Gehirnwäsche“, es war gefährlich für das Familienleben. Weil es den Praktizierenden aufruft, die Distanz zu ihren Familienangehörigen zu bleiben. 

Falun Gong gründete schon einen Medienstaat, der aus TV, Radio, Zeitung und Zeitschrift bestand. Es konfrontierte die chinesische Regierung mit den Medien. Es behauptete, es war gegen „Aberglauben“ und „Kult“, es war eine Aktivität von Meditation. Aber der Expert warnte davor, dass man vorsichtig gegenüber des Gesichtspunkts von Falun Gong sein sollte. Die Falun Gong Praktizierenden glauben, es gibt ein Falun in ihrem Bauch, sie haben eine dritte Auge, mit der der Praktizierende die Wahrheit sehen kann. 

Zuvor haben viele Länder offiziell die Vorwürfe des Organraubs von Falun Gong gegen China widerlegt. 

Dem Bericht der Deutsch Welle am 9. November 2012 zufolge zeigte der Vorsitzende des Deutschland China Vereins des Deutschen Bundestags Johannes Pflug im Interview mit dem Reporter der Südwestdeutsche Radio, die Vorwürfe des Organraubs gegen die chinesische Regierung waren unbegründet Gerüchte. Pflug sagte: „Ich meine, es ist nur Gerüchte ohne Beweise. Vor einigen Jahren habe ich diese Gerüchte gehört und untersuchte es durch unseren Nachrichtendienst. Die Personal sagten mir, obwohl es diese Gerüchte gibt, gibt es keinen Beweisen es zu bestätigen. Ich kann zeigen, dass Falun Gong diese Gerüchte erfunden hat, aber es gibt keinen Beweis.“  

Am 14. April 2006 behauptete der Sprecher des amerikanischen Außenministeriums Sean McCormack, nach der Untersuchung fand die USA keine Beweise, die Klage des „Organraubs“ von Falun Gong zu unterstützen. 

  
 Ähnliche Artikel
 
 
de@kaiwind.com  Über uns
Copyright © kaiwind