中文 | BIG5 | Español | Français | Deutsch | Русский | 日本語 | 한국어 | English
Beijing Time:  
WANG Shantian: Ich verlor meinen Sohn und meine Tochter
2013-10-23   Kaiwind  WANG Shantian & DING Yi    

Ich heiße WANG Shantian, bin 64 Jahre alt, ich komme aus dem Landkreis Rao der Provinz Shandong. Ursprünglich hatte ich einen Sohn und eine Tochter, aber die Beiden verließen mich, weil ich Falun Gong praktizierte. Als ich an meine Dummheit dachte, war ich sehr traurig. Wenn mein Sohn und meine Tochter noch am Leben waren, hätte ich auch Enkelkinder und würde ich das Leben im hohen Alter genießen. Aber jetzt tränen ich und meine Ehefrau oft.

Seit 1997 fing ich an, Falun Gong zu praktizieren. Seit der Praktizierung machte ich nicht die Feldarbeit. LI Hongzhi erzählte über „Millennium Vollkommenheit“, damals dauerte es noch drei Jahre bis 2000, ich konnte mich das Leben mit Ersparnisse leisten, es war nutzlos, die Feldarbeit zu machen. 2000 bekam ich keine Vollkommenheit, dann erzählte LI Hongzhi wieder „zehn Jahre Vollkommenheit“, es sollte 2012 sein. Dann bestand ich auf die Praktizierung und geriet immer tiefer. Um meinen Kraft zu erhöhen, kaufte ich viele Materien von Falun Gong, z.B. Bücher, Bänder, Amulette, „Buddha Statue“ von LI Hongzhi, Abbildung der Praktizierung. Ich benutzte diese Dinge, außerdem schenkte ich anderen auch diese Dinge, es kostete mich viele Geld. Ich kaufte auch viele Lacke, um die Slogans auf die Wand zu schreiben. Ich druckte viele Flugblätter und verbreitete diese. Ich war nur ein Bauer und mein Einkommen war aus der Felderarbeit, aber ich machte keine Felderarbeit, woher kam das Einkommen? Mein Lebenszustand war immer schlechter. Die Anderen bauten neu Häuser, ich lebte noch in meinem alten Hof. Die Anderen kauften neuern Farbfernseher, ich sah noch den Schwarz-Weiß-Fernseher und saß auf dem alten Sofa. Wenn meine beiden Kinder nicht Geld verdienten, hätte ich kein Geld für mein Leben.

Ich konzentrierte mich auf die Falun Gong Praktizierung. Obwohl ich nur ein paar Schriftzeichen lesen konnte, verfertigte ich die Schrift von „Zhuan Falun“ zweimal und las es tausendmal. Ich las kein anderes Buch und sah nicht den Fernseher, ich hörte nicht auf die Worte der Anderen und wurde „taub“. Jeden Tag praktizierte ich und machte die Meditation, ich hoffe, früher wie möglich die Vollkommenheit zu erreichen. LI Hongzhi erzählte davon, dass „man sollte den Ruhm, die Liebe aufgeben, dann konnte man Buddha werden.“ Ich gab die Liebe und den Ruhm auf und hatte keinen Kontakt mit den Verwandten, ich kümmerte mich nicht um meine Kinder, Falun Gong wurde mein ganzes Leben. Nachdem Falun Gong verbot wurde, ließ Falun Gong uns rausgehen, dann ging ich raus. Ich ging zum Tiananmen Platz, um die Protest zu machen. Der sogenannte Protest ist eigentlich „Störung“ und die Demonstration gegen die Regierung. In der Nacht wanderte ich wie ein Dieb in Dorf, um die Flugblätter von Falun Gong zu verteilen und auf die Wand und Baum zu kleben. Später propagierte Falun Gong über „drei Aufsteigen“, dann riet ich den Anderen aus der Partei, aus dem Jugendverband auszutreten. Damals war ich völlig besessen wie ein Verrückter, ich war nicht wacht und bestand darauf. Jetzt als ich daran zurückdachte, war ich ein Werkzeug von Falun Gong.

Meine Kinder waren aufgewachsen und sollten heiraten. Es war leicht für meine Tochter, einen Ehemann zu suchen. Aber es war schwer für meinen Sohn. Ich hatte nur wenigen Kontakt mit den Anderen, dann niemand vermittelte meinem Sohn eine Freundin. Außerdem war meine Familie sehr arm. Als meine Tochter sah, Falun Gong wurde verboten, aber ich praktizierte noch weiter. Meine Tochter hatte mir mehrmals geraten, nicht mehr zu praktizieren, aber ich hörte nicht darauf. Meine Tochter drohte mich, wenn ich weiter praktizierte, würde sie Selbstmord begehen. Damals meinte ich, die Bedrohung meiner Tochter war eine Prüfung von LI Hongzhi. Endlich hing meine Tochter sich auf. Damals war ich verwirrt, ich meinte, der Tod meiner Tochter bedeutete, dass ich die Prüfung der Liebe bestand, damals war ich noch sehr froh. Jetzt als ich daran zurückdachte, fühlte ich mich sehr dumm. Mein Sohn war sehr traurig über mein Verhalten und suchte eine Arbeit in einem Laden, die 100 Kilometer entfernt von meiner Familie war. Mein Sohn ging selten nach Hause zurück. Dann betrieb er ein eigenes Laden, das Geschäft war sehr gut, er kaufte ein Haus und hatte eine Freundin. Im Sommer 2011 brachte mein Sohn seiner Freundin nach Hause zurück, um über die Heirat zu besprechen. Als seine Freundin erfuhr, ich Falun Gong praktizierte, ließ sie meinen Sohn mich raten, nicht mehr zu praktizieren, sonst würde sie meinen Sohn verlassen. Mein Sohn hatte mich mehrmals geraten, aber ich hörte nicht auf ihn, dann seine Freundin verabschieden sich von ihm. Mein Sohn war schon über 30 Jahre alt und suchte eine Freundin, die sich von ihm verabschieden wegen meiner Praktizierung, mein Sohn war sehr traurig darüber und sagte mich, wenn ich so weiter praktizierte, konnte er keine Freundin suchen und nicht heiraten. Ich sorgte damals nicht dafür. In der Trauer trank mein Sohn Pestizid und beging Selbstmord. Der Tod meines Sohnes ließ mich aufgewacht. Ich war traurig, ich dachte an meine Sünde während mehr als 10 Jahre zurück, ich war ein Opfer wegen Falun Gong.

 

Das Foto auf die ID Karte von WANG Shantian

  
 Ähnliche Artikel
 
 
de@kaiwind.com  Über uns
Copyright © kaiwind