中文 | BIG5 | Español | Français | Deutsch | Русский | 日本語 | 한국어 | English
Beijing Time:  
Ein von Falun Gong Praktizierenden geplanter Bombenanschlag (Abbildung)
2011-10-09   Kaiwind  Jin Jun    

Am 5.4.2000 besuchten Hunderttausend Menschen Vorsitzender MAO Zedongs Gedenkhalle, um ihre Denken an ihm auszudrücken.

Um 10 Uhr wurde ein Mann auf Platz des himmlischen Friedens von Polizei beachten.

Verdächtiger LI Haifeng

Als er von Polizei untersucht wurde, entzündete er plötzlich Feuerzeug. Aber er wurde von Polizei sofort unter Kontrolle gebracht. 4 AN-TNT Sprengstoff und Sprengsatz wurden gefunden.

Sprengstoff aus LI Haifeng

Wer ist er? Warum machte er Bombenanschlag auf Platz des himmlischen Friedens?

Er heißt LI Haifeng, geboren am 14.7.1949, Han-Chinese. Er besuchte nur Grundschule. Damals war er Arbeiter von Liu Jiang Kohlengrube, Qin Huang Dao. Er wohnt in Dorf Hou Shi He, Cha Peng, Kreis Fu Ning, Provinz Hebei.

Im April 1998 übte er Falun Gong, um seine Gesundheit zu verbessern. Dann glaubte er fest an LI Hongzhi. Er las oft „Zhuan Falun". Danach übte er nur Falun Gong und tat nichts.

Im Juli 1999 wurde Falun Gong von chinesischen Regierung verboten. LI Haifeng war nicht zufrieden darüber. Seine Frau und Freunden baten ihn Falun Gong nicht mehr zu üben. Aber er beherzigte nicht und wöllte nur etwas für Falun Gong machen.

LI Haifeng sagte: „ich möchte nur Buddha werden. Ich brauche keine Familie. Meine Frau lebt mit mir für 30 Jahren. Sie hat vielmals mir verhindert, Falun Gong zu stoppen. Aber um weiter Falun Gong zu üben, beantragte ich Ehescheidung. Sie hat 5 Mal Schock. Deshalb habe ich ihr versprochen. Aber ich übte Falun Gong oft himmlich."

Am Frühlingsfest 2000 hatten einige Falun Gong-Praktizierenden die öffentliche Ordnung gestört. LI wurde stimuliert. Er sagte: „bis April 2000 habe ich gefunden, dass ich Rundung nicht verwirklichen kann. Deshalb muss ich für Falun Gong an der Regierung Rache üben."

Am 05.04 kamm LI mit 4 AN-TNT Sprengstoff, Sprengsatz und Feuerzeug nach Platz des himmlischen Friedens.

LI sagte: „ich möchte mich nur mit dieser Methode für Falun Gong aufopfern." Glücklicherweise hat die Polizei ihm festgestellt. Viele Leben wurden davongekommen.

Am 10.10.2000 wurde LI Haifeng von Dongcheng Gerichtshof zu 8 Jahren Gefängnis verurteilt

Jetzt ist LI Haifeng zur Erkenntnis gekommen. Er sagte: „ich finde wie ein Albtraum. Glücklich werde ich von Polizei gerettet, sonst würde ich keinen Leichnam mehr hinterlassen. Ich finde beschämt, wenn ich diese Sache erinnert habe."

Am 4.10.2006 wurde LI Haifeng aus dem Gefängnis entlassen. Jetzt genießt er sein glückes Leben zu Hause.

  
 Ähnliche Artikel
 
 
de@kaiwind.com  Über uns
Copyright © kaiwind