中文 | BIG5 | Español | Français | Deutsch | Русский | 日本語 | 한국어 | English
Beijing Time:  
Die Falun Gong Medien griff „New York Times“ an
2015-04-16   Kaiwind  ZHANG Difei    

  

Am Silvester des Februar 2008 veröffentlichte „New York Times“ auf die erste Seite von großen New York Druckplatte einen Bericht mit dem Name des Autors „eine unerträgliche chinesische kulturelle Aufführung“. Die größte Zeitung von USA enthüllte die Wahrheit der Silvesterparty von Falun Gong Organisation, wie Falun Gong mit den verabscheuungswürdigen Methoden die Zuschauer zur Aufführung betrug, wie Falun Gong die politische Propaganda während der Aufführung machte, wie es zu Unzufrieden der lokalen Menschen führte, die Zuschauer verließ während der Aufführung, die Aufführung von Falun Gong war unbeliebt.   

Nach einigen Tagen veröffentlichte ein Anonymus einen Artikel in BBS, der Titel war „wie ‚New York Times‘ falsche Berichte macht“. 4 Absätze des Artikels war gegen den Autor des Bericht von „New York Times“.   

Von dem Inhalt, dem Stil und dem Zeitpunkt des Artikels konnte man ohne Verdacht wissen, es wurde von Falun Gong geschrieben. Was interessant war, Falun Gong Medien griffen die chinesischen Leiter mit Namen gern an, aber der Artikel wurde nicht von Falun Gong Medien gezeichnet. Vielleicht wusste Falun Gong auch, wenn sie persönliche Angriffe an dem Autor von „New York Times“ einübte, wurde Falun Gong leicht beklagt. Gleichzeitig konnten wir sehen, innerhalb einigen Tagen veröffentlichte „die Epoche Zeit“ ein Dutzend Artikels, um „New York Times“ anzugreifen.  

Im Vergleich mit den Kunstabendvorstellungen auf niedrigem Niveau waren die zahlreichen Artikels von Falun Gong ein „Wunder“. Durch das „Wunder“ möchte Falun Gong zeigen, alle Medien durften Falun Gong nicht beleidigen.   

Die Artikel auf der Website von Falun Gong wiederholten gleiche Inhalte. Erstens war die Zahl der Zuschauer von Falun Gong Festabend sehr viel, zweitens griffen die Falun Gong Medien nur „New York Times“ an.   

Der Artikel reagierte auf „New York Times“, der Autor von „New York Times“ erwähnte in seinem Artikel den Hintergrund von Falun Gong und dem Gründer, das Interview von „Time Zeitschrift“ an LI Hongzhi im Jahre 1999 und die Antworte von LI Hongzhi über die Frage von Aliens. Sie kritisierten den Autor von „New York Times“, am Ende übten persönliche Angriff ein: „Der Autor von New York Times scheint nicht guten Menschen zu sein.“ Übrigens sprach LI Hongzhi in das Interview, das Falun Gong später ärgerte, darüber, dass „die Aliens die Menschheit durch die moderne wissenschaftliche Methode korrumpierten“. 

 

  
 Ähnliche Artikel
 
 
de@kaiwind.com  Über uns
Copyright © kaiwind