中文 | BIG5 | Español | Français | Deutsch | Русский | 日本語 | 한국어 | English
Beijing Time:  
Falun Gong hat viele „übernatürlichen“ Geschichten konstruiert
2009-03-31   Kaiwind      

Unter Falungong-Praktizierenden machen viele „übernatürliche" Geschichten die Runde. Z.B Li Hongzhi heilte mit 5 Handflächen einen Buckligen. Ein Falungong-Praktizierender lernte „Jingwen" auswendig und heilte dadurch Urämie im Spätstadium......solche Geschichten halten die normalen Leute für sehr unwahrscheinlich, aber die Falungong-Fanatiker betrachten sie als „übernatürliche"Tatsachen.

Die Autoren dieser Geschichten kann man in zwei Gruppen teilen: die eine ist Li Hongzhi selbst. Als Schöpfer von Falun Gong liegt sein Zweck darin, seine „Fähigkeit" zu zeigen. Falungong-Anhänger als die andere Gruppe wollten dadurch ihre Kultivierungsebene herauszustreichen.

Diese Geschichten haben zwei Verbreitungswege: der erste Weg ist die „Jingwen" von Li Hongzhi und die Falungong-Webseite, wie Minghui-Net. Der zweite Weg ist die Konferenz für Erfahrungsaustausch und Meinungsforum.

Auf der Falungong-Webseite wie Minghui-Netz sind viele „übernatürlichen" Geschichten zu finden. Falun Gong konstruierte solche „übernatürlcihen" Geschichten aus dreierlei Gründen: erstens benutzt Li Hongzhi diese Geschichten als Instrument, den Geist seiner Anhänger zu kontrollieren. Durch die Verbreitung dieser Geschichten wurde Li Hongzhi und seine Falun Gong von den Falungong-Praktizierenden verehrt. Daraus folgend akzeptierten Falungong-Fanatiker die Falungong-Doktrin und standen mit Leib und Seele der Falun Gong zu Diensten. Zweitens will Falun Gong dadurch die Leute, die die Wahrheit nicht erkennen, betrügen. Letztens bedroht Falun Gong damit die Persönlichkeiten, die Einwände gegen Falun Gong haben, und die skeptischen Falungong-Anhänger.

Die angeblichen „übernatürlichen" Geschichten kann man in 6 Gruppen teilen:

(1) Li Hongzhi vergöttlicht sich selbst und Falun Gong.

Li behauptet, dass er 4 „Fähigkeiten" hat. In der von der Falungong-Sekte veröffentlichten „Biografie von Li Hongzhi" hieß es: Li Hongzhi verstand im achten Lebensjahr die höchste Dokrin, hat großes Können und verfügt über Fähigkeiten der Beförderung und Befestigung von Dingen, Kontrolle des Denkens, Tarnung usw.

Li hat eine Schlange in Menschengestalt durch „Hua-Gong" vernichtet. Er sagte: „Der Großmeister jenes Menschen ist die Menschengestalt dieser Schlange. Weil er seine eigentlichen Charaktere nicht ändern konnte, verwandelte er sich wieder in eine Schlange und stiftete durch sie Unruhe. Ich fand, dass er zu weit gegangen ist. Ich faßte ihn mit der Hand. Durch die Hua-Gong, eine Art äußerst starker Kultivierungsfunktionen, habe ich seinen Unterkörper zu Wasser geschmolzen. Und sein Oberkörper ist zurückgelaufen.” ( Zhuan Falun )

 Li heilte einen Buckligen mit 5 Handflächen. Am 21. Juni 1992 sagte er in der Halle eines Baumaterialunternehmens in Beijing: „Einmal kam ein Buckliger, sein Rücken war so sehr stark gekrümmt als würde er ein großes Gepäck tragen. Er sagte, dass es ihm sehr weh tut. Ich konnte ihn doch nicht im Stich lassen. Dann sagte ich den Schülern, warten Sie bitte einen Augenlick, ich behandele ihn zuerst. Ich habe ihn am Rücken mit 5 Handflächen geschlagen, dann habe ich seinen Rücken geschoßen. Sein Rücken wurde sofort gerade."

  Li kann mit einem Blick einen Kranken heilen. Am 25. Februar 2006 sagte er bei der Fa-Erklärung auf der Fa-Konferenz in Los Angeles: „Viele Lernende haben früher gesehen, wie ich bei gewöhnlichen Menschen Krankheiten geheilt habe, dafür brauche ich nicht einmal den Finger zu bewegen. Mit einem Blick bist du schon geheilt. Mit dem Blick habe ich schon etwas ausgesendet. Ich kann von irgendeinem Teil meines Körpers göttliche Kräfte aussenden. Sobald sie ausgesendet sind, bist du geheilt."

  Li hat den Menschen eine Leiter zum Himmel hinterlassen. Im Jahr 1996 sagte er bei der Fa-Erklärung auf der Fa-Konferenz in Sydney: „Ich habe etwas getan, was vor mir niemand getan hat; ich habe ein großes Tor geöffnet und etwas noch Größeres getan. Also ich habe alle Grundsätze der Kultivierung und alle Faktoren der Vollendung ausgesprochen, und das sehr systematisch. Deshalb sagen die sehr hohen Gottheiten: Du hast den Menschen eine Leiter zum Himmel hinterlassen - „Zhuan Falun"."

  Li kann alle Lebewesen auf der Erde "erneut herstellen” und "eine neue Erde herstellen”. Er sagte: „ Bei dieser Sache, die ich heute tue, will ich die Menschheit, die Substanzen und so weiter auf der ganzen Erde wieder gut machen, das alles kann ich machen.Er sagte auch: „Wie wird die Erde weiter bewahrt, wenn man sie bewahren will? Es ist so wie bei eurer Kultivierung, während der Umwandlung eures Körpers wird auch eine neue Erde hergestellt.” ( Fa-Erklärung auf der ersten Fa-Konferenz in Nordamerika )

 Li hat zahlreiche Fashen. Er sagte bei der Fa-Erklärung auf der Fa-Konferenz in Sydney: „Ich habe unzählige Fashen, die genauso aussehen wie ich. Sie sind in den anderen Räumen und können sich natürlich vergrößern und verkleinern. Sie können sich sehr stark vergrößern beziehungsweise sehr stark verkleinern. Ihre Weisheit ist vollständig geöffnet, ihre Fa-Kraft ist wie die des Buddhas, der Hauptkörper ist bei mir. Sie haben die Fähigkeit, selbständig etwas zu tun; sie werden auf dich aufpassen, dich schützen und dir helfen, die Kultivierungsenergie umzuwandeln, und manche andere Dinge zu tun. In Wirklichkeit sind sie Verkörperung meiner Weisheit, deshalb kann ich dich schützen……Meistens trägt mein Fashen das Kasaya des Buddhas und hat blaue Haare, lockige blaue Haare, sehr sehr blau, jadeblau.”

 Wenn man eine hohe Kultivierungsebene erreicht, bekommt man im oberen Teil des Gesichts ein großes Auge. Li sagte im „Zhuan Falun": „......bekommt man im oberen Teil des Gesichts ein großes Auge, in dem es unzählige kleine Augen gibt. Manche großen Erleuchteten haben sehr viele Augen kultiviert, die überall im Gesicht verteilt sind. All diese kleinen Augen sehen durch dieses große Auge. Sie können sehen, was sie sehen wollen, und sie können auf einmal verschiedene Ebenen durchschauen.”

 Wenn man Falun Gong kultiviert, kann man in den Himmel fliegen.  Am Mai 1998 sagte Li Hongzhi bei der Fa-Erklärung auf der Fa-Konferenz in Europa: „ Aber ich will auch bei eurer Vollendung eine großartige Erscheinung für die Menschheit erzeugen. Ich habe diese Vorstellung: Ich lasse alle Dafa-Schüler, ganz gleich, ob sie den Körper benötigen oder nicht, mit dem Körper in den Himmel fliegen. Bei denen, die den Körper nicht benötigen, wird sich der Körper in der Luft in einen Lichtstrahl umwandeln und dann verschwinden, danach fliegen sie weg...... Wenn du aber wirklich zur Vollendung gekommen bist, hast du dich schon zu einer sehr großen Gottheit oder zu einem sehr großen Buddha kultiviert, hast du dann diese Fähigkeit oder nicht? Natürlich hast du sie, du kannst nicht nur deine Verwandten erlösen, sondern es ist auch ganz einfach für dich, den Erdball in die Hand zu nehmen.”

Li Hongzhi hielt noch viele monströse Reden, um es zu beweisen, „dass seine Fähigkeit schon eine sehr hohe Ebene erreicht hätte. Und er hat den Ursprung, die Entwicklung und die Zukunft der Menschheit gesehen. „

 Die Völker der ganzen Welt wurden schon einmal in China wiedergeboren. Am März 2002 sagte Li Hongzhi bei der Fa-Erklärung in den USA: „ Die Völker der ganzen Welt wurden schon einmal in China wiedergeboren. Dies schließt die Menschen aller Länder ein. Außer vielen Lebewesen von den hohen Weltkreisen, die in letzter Zeit nach dem Beginn der Fa-Verbreitung auf die Welt gekommen sind, wurden die Völker aller Länder in der Geschichte in China wiedergeboren. Egal zu welchem Land du auch gehörst, zuerst warst du auf der Erde ein Chinese, denn eure erste Wiedergeburt war eben dort......So sind zum Beispiel die jetzigen Amerikaner Menschen der großen Ming-Dynastie. England ist die große Tang-Dynastie, Frankreich die große Qing-Dynastie, Italien die Yuan-Dynastie, und Australien die Xia-Dynastie, Rußland ist die Zhou-Dynastie, und Schweden die nördliche Song-Dynastie, Taiwan die südliche Song-Dynastie, Japan ist die Sui-Dynastie. Als damals die Menschen einer jeden Dynastie China verließen und in anderen Gebieten wiedergeboren wurden, gab es noch nicht die heutigen Länder, sie waren noch nicht bewirtschaftet. Die meisten wurden verteilt und auf den verschiedensten Flecken der Erde wiedergeboren, erst kürzlich kehrten sie an ihre Orte zurück. Du von dieser Dynastie kamst hierher, du von jener Dynastie gingst dorthin, so einfach ist das."

 Es gibt Menschen im Sandkorn. Am September 1997 sagte Li Hongzhi bei der Fa-Erklärung in den USA: „ Das heißt, die Menschen im Sandkorn sehen genauso wie wir Menschen aus. Da gibt es Schwarze, Weiße und Gelbe. Außerdem werdet ihr in Zukunft erstaunt sehen, dass sich ihre Aufmachung nicht viel von der unserer Menschen im Altertum unterscheidet.”

 Es gibt Menschen im Meeresboden. „ Es gibt einige Arten von Menschen im Meeresboden. Manche Menchen sehen gleich aus wie wir. Manche sehen anders als wir aus. Manche haben Backen. Mache haben menschliche Oberkörper, aber ihre Unterkörper sehen wie Fische aus. Manche sind doch umgekehrt."

 Der Mond ist von vorgeschichtlichen Menschen geschaffen worden. „In Wirklichkeit ist der Mond von vorgeschichtlichen Menschen geschaffen worden, im Inneren ist er hohl.” ( Zhuan FalunⅡ )

(2)  Falun Gong kann alle Krankheiten heilen.

In den „übernatürlichen" Geschichten kann Falun Gong Krebs, Dementia, Behinderungen, Blind-, Taub-, Stummheit, Paralyse, Buckligkeit, Siebrand und Koma heilen.

Am 13. Oktober 2006 behauptete das Minghui-Netz in einem Artikel, dass der Lymphdrüsenkrebs bei einem Kranken, nachdem er 2 Monate lang „ Zhuan Falun" gelesen hatte, verschwand. 

Am 7. Junuar 2008 veröffentlichte das Minghui-Netz einen Artikel, in dem ein Kranker, der an Aids litt, Falun Gong 3 Jahre lang kultiviert hat, dann wieder gesund wurde.

(3) Falun Gong kann die Menschen behüten.

In den „übernatürlichen" Geschichten wird man vor dem Verkehrsunfall, dem Sturz von einem Gebäude, vor einem elektrischem Schlag, vor Vergiftung, der Ablehnung der Nahrungsaufnahme, dem Brand und der Flut beschützt.

Am 13. Oktober 2006 veröffentlichte das Minghui-Netz einen Artikel, in dem eine 50-jährige Frau der Aufforderung von Falun Gong zugestimmt hatte, und dann nach 20 Tagen vom Tode auferstanden ist.

Am 16. Dezember 2007 behauptete das Minghui-Netz in einem Artikel, dass eine alte Frau Li Hongzhi um Hilfe gebeten hat, dann wurde ihre Enkelin, die ins Wasser gefallen und bereits 3 Stunden tot war, wieder lebendig.

(4) Magische Fähigkeit von Falun Gong

Ohne Batterie konnte man auch Handys benutzen. Man konnte durch die Wand gehen, über den Boden schweben und die Himmelsaugen öffnen. Die Tiere konnten auch Falun Dafa verstehen. Ehepaar konnte ein Kind ohne Kohabitation bekommen. Eine alte Frau hatte wieder eine Menstruation nach einer Hysterektomie-Operation.

Am 25. Oktober 2003 veröffentlichte das Minghui-Netz einen Artikel, wenn man an Falun Dafa glaubt, wird das schadhafte Fernsehgerät und die kaputte Wasserpumpe wieder gut funktionieren.

(5) Verjüngung

Im Minghui-Netz sind viele Artikel über Menschen, die „einen zweiten Frühling erleben", oder über „ eine alte Frau bekommt wieder Menstruation" zu lesen.

Am 27. September 2003 veröffentlichte das Minghui-Netz einen Artikel, in dem eine 75-jährige Frau täglich „Falun Dafa ist gut" still las, dann erlebte sie einen zweiten Frühling.

Am 25. Mai 2005 behauptete das Minghui-Netz, dass eine 85-jährige Frau „Falun Dafa ist gut" 2 Monate lang still gelesen hat, dann wurde ihr gekrümmter Rücken gerade und sie bekam wieder ihre Menstruation.

(6) Falun Gong verfluchte Persönlichkeiten und Organisationen, die gegen Falun Gong sind.

Verfluchen ist eine der hauptsächlichen Aufgaben der Falungong-Anhängern. Am 19. Mai 2001 erfand Li Hongzhi eine Methode, böse KPCh und das Vorgehen der chinesischen Regierung zu beseitigen. Das ist gemeinsam „das Aussenden aufrichtiger Gedanken" ( verfluchen ). Wie es heißt, wenn man nur „Fa richtet das Universum auf, alle Bösen werden beseitigt"," Fa richtet Himmel und Erde auf, Gottes Gerechtigkeit" hersagt, werden alle Bösen beseitigt und sich in Blut verwandelt.

In dem Artikel im Minghui-Netz würden die Anti-Falungong-Persönlichkeiten „ihre verdiente Strafe „ bekommen. So starb z..B ein Vize-Präsident eines Gerichtes wegen „der verdienten Strafe". Ein Sekretär von einem Parteikomitee der Stadt wurde bestraft. Fast jeden Tag veröffentlicht das Minghui-Netz solche „übernatürlichen" Geschichten.

Die „übernatürlichen" Geschichten von Falun Gong haben einige „Besonderheiten": die von Falungong-Anhängern im Minghui-Netz verbreiteten und die von Li Hongzhi konstruierten „übernatürlichen" Geschichten haben denselben Ursprung. Li Hongzhi ist der Urheber dieser Geschichten. Solche Geschichten kann man kaum bestätigen, weil darauf keine wahren Namen und keine konkreten Adressen angegeben werden.

Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Webseite: http://www.kaiwind.com/  ( http://www.facts.org.cn/)

  
 Ähnliche Artikel
 
 
de@kaiwind.com  Über uns
Copyright © kaiwind